Werbinich : Gesicht der Nacht

Marie Hacke (17)

Nacht ist’s,

Dunkel,

Schwarz wie Pech.

* * *

Die Sonne fort,

Verschwunden, weg.

Kein Leben rührt sich,

Stille, Nichts;

Zu sehn’ ist nur der Nacht Gesicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar