Werbinich : Ihr Antlitz

Tim-Patrick Limmer (16)

Neckend umspielt ihr Haar ihr Gesicht,

Ihr Wesen der Wunder bar,

Wenn ihr Lachen

Ihre vollen Lippen umspielt,

Ist’s als ob der Sonne Antlitz erstrahlt,

Und ihre Augen, die schimmern so klar,

Mir ist’s, als ob ich träume,

Oder ist’s wahr,

Dass ein Wesen solcher Schönheit,

Meinen Weg kreuzt.

* * *

Jeder ihrer Züge vollkommen in sich,

Ein flüchtiges Lächeln

Ward mir geschenkt,

Eines, das der Götter sinnt,

Auch wenn nur für einen Atemzug,

Da ist sie fort,

War’s nur Trug?

Meine Sinne spielten mir einen Streich?!

* * *

Doch scheint ihr Blick

In meinen Geist gebrannt,

Ihre Seele der meinen verwandt,

Sehnsucht packt meinen Leib,

Verzehrt mich dem Höllenfeuer gleich,

Doch schon ist sie fort,

Lässt mich verloren,

In einer Welt, die das Sinnliche scheut,

Die Erlösung, die ich erkoren,

An einem anderen Ort.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben