Im Salon GEFRAGT : Im Salon GEFRAGT

Chefredakteur

Stephan-Andreas Casdorff:



„Darüber ärgern wir uns natürlich auch – und versuchen, die Zahl möglichst gering zu halten. Wir haben elf Korrektoren, die alle Artikel gegenlesen, außerdem gibt es ein Rechtschreibprogramm im Redaktionssystem. Normalerweise wird jeder Artikel auch von mindestens zwei Redakteuren gelesen. Trotzdem rutscht immer mal wieder ein Fehler durch. Das liegt an der Hektik des Tagesgeschäfts und daran, dass bis zuletzt inhaltlich verbessert wird – manchmal eben auch, wenn die Korrektoren schon nach Hause gegangen sind.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben