Werbinich : In Berlin müssen 19 000 Kinder besonders gefördert werden

-

IMMER MEHR BEHINDERTE Bundes weit haben 5,1 Prozent der Schüler eines Jahrgangs einen besonderen Unterstützungsbedarf. In Berlin sind es 5,7 Prozent, 19 000 der 341 000 Kinder und Jugendlichen. Vor zwei Jahren waren es noch unter fünf Prozent. Wie der jüngste Bericht der Gesundheitsverwaltung zur Lage der Erstklässler ergab, hat die Hälfte der Sechsjährigen motorische Schwierigkeiten, was die gesamte Entwicklung, auch das Erlernen der Sprache erschwert. Zudem klagen Pädagogen über die steigende Zahl hyperaktiver Kinder und sozial-emotional vernachlässigter Kinder, die infolge mangelnder Frühförderung zurückbleiben. Auch würden heute Defizite entdeckt, auf die früher nicht genügend geachtet wurde, heißt es in Pädagogenkreisen.

Die Bildungsverwaltung vermutet, dass der Zuwachs an behinderten Kindern aber auch daran liegt, dass schwierige Kinder von den zuständigen Pädagogen in den so genannten Förderausschüssen voreilig als behindert eingestuft werden, damit die Schulen zusätzliches Personal beantragen können.

SONDERSCHULEN

Von den 19 000 Kindern mit erhöhtem Förderbedarf besuchen 13 000 eine Sonderschule. Insgesamt gibt es 95 Sonderschulen, davon 64 für Lern- und geistig Behinderte. 31 bieten Förderschwerpunkte für Hör-, Seh- und Sprachbehinderte sowie Kinder mit Defiziten in der motorischen Entwicklung. 6000 behinderte Kinder besuchen keine Sonderschule, sondern werden an Grund- und Oberschulen integriert. Die Grundschule am Rüdesheimer Platz ist eine solche „Integrationsschule“.

NEUE RECHTSLAGE

Im neuen Schulgesetz hat die Integration behinderter Kinder Vorrang vor der Unterbringung in Sonderschulen. Bislang wurden beide Optionen gleichrangig behandelt. Die Eltern können selbst bestimmen, welche Option ihnen lieber ist. Bis vor kurzem haben das Förderausschüsse entschieden. Aber egal, wie viele Eltern sich für Integrationsschulen entscheiden, gibt es nur 1209 zusätzliche Lehrerstellen für die Integration. Die Anzahl der Stellen ist seit fünf Jahren gleich geblieben. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben