Werbinich : Innerlich weinte die Sonne

Annica Schrape (18)[Schülerin]

Diese Woche:

Als ich dich im Morgengrauen küsste,

Spürte ich die verkrampfte Seligkeit.

Als ob ich nicht längst wüsste,

Wie sehr mich schmerzt die Einsamkeit.

* * *

Es schliefderMond, die Sonneerwachte,

Sie schien, sie glühte, sie verschwand.

Sie war es, die alles zerstörte,

Sie trieb unsere Sinne und Liebe voran.

* * *

Mein Herz schmerzte und zersprang,

Als wir dort in den Schatten lagen.

Diese Stunden. Sie waren lang!

Nach dem Sinn wollt’ ich mich fragen.

* * *

Der Sinn der Liebe, der Sinn der Lust,

Bis heut hab ich ihn nicht gefunden.

Das stört IHN nicht. Er hat’s gewusst,

Zeit ist schwer. Er hat sie überwunden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben