Jugendliche und Kreativität : Kreativität - wo gibt´s denn sowas?

In der Schule muss man sich immer an bestimmte Vorgaben halten. Meltem, 15, fehlen Aufgaben, bei denen man sich selbst was ausdenken darf.

Meltem Ohle
Meltem will sich selbst was ausdenken und Spaß dabei haben.
Meltem will sich selbst was ausdenken und Spaß dabei haben.Foto: privat

Ich erinnere mich noch genau, wie wir in der 9. Klasse ein Bergbild malen sollten: Berge, die nach hinten kleiner und dunkler werden. Eine Freundin erlaubte sich, ein Meer an den Horizont zu malen. Der Kommentar unserer Lehrerin: „Wo gibt's denn so was?!“ Wir fingen dann erst mal an zu diskutieren, wo wir das schon überall gesehen hätten. Aber im Nachhinein finde ich viel schlimmer, dass wir nicht einfach mal ein bisschen Fantasie, unsere Kreativität, unser Ding einbringen durften, sondern sofort Punktabzug bekamen.

Es ist generell schade, dass wir nie so richtig etwas Eigenes gestalten im Kunst- oder Musikunterricht. Man hat immer diese Rahmenbedingungen, die einen einengen. Dann heißt es, male dies oder jenes mit Feder, Stift oder Pinsel, bring viele verschiedene Strukturen und Muster ein. An sich ist die Idee cool, aber trotzdem ist nie die Kreativität des Schülers gefragt.
Ich fände es interessant, wenn der Lehrer ein Thema vorgäbe und dann alle etwas dazu malen, zeichnen, basteln, nähen würden. Ich könnte mir vorstellen, dass sich viele damit schwer tun würden, da es ja nur eine Vorgabe gibt und man selber denken, eben kreativ werden muss! Da stellt sich die Frage, ob man Kreativität verlernen kann. Auf jeden Fall wird sie in der Schule nicht besonders gefördert.

Ich bin auf einer Musik betonten Schule, wir haben mehrere Chöre und Orchester. Es macht Spaß, dabei mitzuwirken. Doch auch da tut man nur das, was die Lehrer sagen, man spielt oder singt die Stücke, die einem gegeben werden. Das ist auch der Sinn eines Chores oder Orchesters, aber ist es kreativ? Nur in den Wahlpflichtkursen Kunst und Musik ist manchmal Kreativität gefragt. Dort wird schon mal ein eigener Kanon komponiert, und man hat ein bisschen mehr Freiheit beim Umsetzen der Aufgabe. Aber warum ist das nicht im normalen Unterricht möglich? Wenn wir kreativ werden wollen, müssen wir in unserer Freizeit eine Theater-AG oder einen Malkurs besuchen, weil man während des Unterrichts selten die Gelegenheit dazu hat. Und dann ist man bei dem ständigen Problem des Zeitmangels. Die Hausaufgaben müssen noch erledigt, für Tests muss gelernt werden und vieles mehr. Wo bleibt da Platz für Kreativität?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben