K.I.Z. : ATZEN auf Achse (11)

Die staunenden Jungs. Statt Fahrräder wie in Kreuzberg sausen in Stuttgart nur Nobelkarossen an ihnen vorbei.

166595_0_f0822e09
Keine Nobelkarosse, kein schicker Nightliner. Aber gemütlich scheint es.

Hallo, ihr da oben in Berlin, ich bin's Maxim. Gleich geht's zum Konzert nach Nürnberg, jetzt aber hocken wir noch in Stuttgart. Und ich muss eines sagen: Stuttgart ist wunderbar.

Ja, wirklich. Wir haben Mittwochabend in der "Röhre" gespielt, die Leute haben richtig gut gefeiert, aber was mich am meisten beeindruckt hat: Die Leute in Stuttgart sind alle so nett, so unfassbar nett. Es gab nur zwei, drei Zuhälter-Spinner, die mir nach dem Konzert Koks schenken wollten. Aber sonst: Applaus. Vielleicht liegt's auch am Wetter, hier scheint die Sonne, wir werden richtig braun. Und die Frauen: Schön, noch mal Applaus, Applaus - die Stuttgarter müssen irgendwas in ihr Wasser mischen, es sind wirklich alle Frauen wunderschön im Ländle.

Ach, und wohlhabend ist Stuttgart, das sieht man an jeder Ecke: Ich habe vorhin sogar einen Bentley gesehen, der als Taxi unterwegs war. Wie dekadent ist das denn? Ich hab keine Ahnung von Autos, ich habe ja nicht mal nen Führerschein. In Kreuzberg fahre ich nur Fahrrad. Oder laufe. Die anderen Jungs krabbeln dagegen schon mal auf allen vieren durch Kreuzberg, wenn sie ordentlich einen gehoben haben ... oh, die gucken jetzt alle ganz grimmig. Ich muss aufhören.

Leg den ersten Gang ein, Nürnberg, wir kommen.

P.S.: Und am Wochenende geht's nach Berlin, wie geil.

0 Kommentare

Neuester Kommentar