Werbinich : Kate Moss?

-

Kate Moss hängt schon wieder mit dem Sänger Pete Doherty herum, von dem sie sich eigentlich getrennt hatte. Was findet sie bloß an dem?

Schwer zu sagen. Der bleichgesichtige Doherty ist fünf Jahre jünger als sie und war schon immer ziemlich durchgeknallt. Mittlerweile ist er der berühmteste Drogenpatient Englands. Vielleicht mag sie ja das Exzessive.

Liebt er sie denn überhaupt?

Auf jeden Fall lässt er nicht locker. Im Januar haben die beiden sich auf Kates Geburtstagparty kennen gelernt. Seitdem führen sie eine On-and-Off-Beziehung. Nach ihrem letzten Trennungsversuch ist sie nach New York geflüchtet, Doherty zündete darufhin sein Bett an und sie nahm ihn wieder bei sich auf.

Und was sagen ihre Freunde dazu?

Die meisten haben ihr von Anfang an abgeraten. Auch Kates Mutter Linda soll sehr beunruhigt sein und will, dass sich die beiden trennen.

Aber die ist doch von ihrer Tochter auch schon einiges gewöhnt.

Die Unschuld vom Lande ist Kate jedenfalls nicht lange geblieben. Ihre Lehrerin meinte damals, das Mädchen würde Verkäuferin bei Woolworth werden. Mit 14 Jahren wurde Kate entdeckt und dann mit der Kampagne für Calvin Klein berühmt. Weil sie extrem dünn war, sprachen alle vom „Heroin Chic“. Mit 24 Jahren hatte sie ihren ersten Alkoholentzug.

Hatte sie damals auch schon so krasse Liebhaber?

Nicht ganz. Johnny Depp, mit dem sie vier Jahre lang zusammen war, lebt mittlerweile mit Vanessa Paradies und den Kindern in Frankreich. Er hat Pete angeblich angerufen, um ihn zur Räson zu bringen.

Was ist eigentlich mit Kates Kind?

Lila Grace ist jetzt zwei Jahre alt. Mit dem Vater, dem Verleger Jefferson Hark, ist Kate gut befreundet. Er wollte mit ihr ein ruhiges Leben führten. Dazu hatte sie wohl keine Lust und hat sich von ihm getrennt.

Dabei sah sie damals rund und glücklich aus. Sie hatte direkt Fleisch an den Armen.

Das ist jedenfalls vorbei. Jetzt wirkt sie wieder mager und abgezehrt. Für Kate Moss ist es definitiv Zeit für ein paar große Portionen Spaghetti. jol

Nicht zu verwechseln mit Kate Blanchett, Peter Tosh und Mos Def.

0 Kommentare

Neuester Kommentar