Werbinich : Lesen als Ehrenamt

-

Viele Antworten gibt es auf Pisa. Aber die einleuchtendste heißt immer noch „Lesen lernen“: Ist hier die Basis gelegt, kann fast nichts mehr passieren. Weil das so ist, gibt es an den Grundschulen eine richtige LeseBewegung. Wie stark sie ist, zeigt sich bei der großen Nachfrage nach und von Lesepaten. Vergangene Woche berichteten wir, dass über 300 Ehrenamtliche auf den Aufruf des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller reagierten, sich als Lesepaten zu engagieren. Und es werden immer mehr! Auch andere Initiativen machen von sich reden. So berichtet die Theodor-Storm-Grundschule, dass ihr die Studenten von „Lesen für Berlin“ geholfen haben. Jetzt gibt es einen gemütlichen Leseraum und die Schüler drängen in die Lese-AG. Lust mitzumachen? sve

Mehr Infos unter www.vbki.de oder lesenfuerberlin.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben