Werbinich : Nach den Feiern in die Ferien

-

Der beste Tag des Jahres ist – heute: Die Ferien beginnen, es herrscht Strandwetter, und die WM ist im vollen Gange. Nicht wenige unken allerdings schon seit Wochen, dass die Ferien im Grunde längst begonnen haben, weil nach den Zeugniskonferenzen kaum noch jemand Hausaufgaben macht. Andererseits – es gibt noch ein Schulleben neben dem Unterricht, und genau dies lässt sich besonders gut in dieser letzten Woche vor den Zeugnissen beobachten. Die Schulen überschlagen sich vor Aktivität.

So war an der Charlottenburger Helen-Keller- Schule tagelang ein Wettbüro geöffnet, an dem man Tipps für die WM abgeben konnte, und ein Erstklässler schaffte es sogar, die ersten vier deutschen Spiele aufs Tor genau vorauszusagen. So feierte die Evangelische Schule im Johannesstift ein außergewöhnliches Sportfest auf den Spuren der Tiere. Ja, und dann gab es noch die Fußball-WM der Oberschulen mit großen Erfolgen für die sportbetonte Poelchau- und Seelenbinder-Schule, und es gab Sommerfeste wie das an der Freien Evangelischen Schule Berlin, die nach den Ferien die neue Arche-Schule in Hellersdorf unter ihre Fittiche nehmen wird. Und schließlich weihte noch das Neuköllner Albert-Einstein-Gymnasium seine frisch renovierte Aula ein. Man sieht: Berlin hat viel zu feiern. Selbst nach einem derartigen Problemjahr. Aber auch mit der Rütli-Schule selbst geht es bergauf – weil sie so laut um Hilfe gerufen hatte, dass man sie hören MUSSTE. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben