Werbinich : Noch mehr Ehrenamtliche werden gesucht

-

Interessenten, die in Grundschulen ehrenamtlich als Lesehelfer tätig werden wollen, können sich beim Verein der Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) in der Fasanenstraße 85 in Charlottenburg melden. Die Leiterin des Projekts, Sybille Volkholz , ist dienstags und donnerstags unter Telefon

72 61 08 56 zu erreichen oder per EMail unter sybille.volkholz@vbki.de. Informationen über das „Bürgernetzwerk Bildung“ gibt es im Internet unter www.vbki.de.

BETEILIGTE SCHULEN

Vorreiter im Lesepaten-Projekt sind die Schöneberger Spreewald-Grundschule , die Kreuzberger Heinrich-Zille-Grundschule , die Rixdorfer Schule in Neukölln, die Wedding-Grundschule und die Wartburg-Schule . Nach Ostern kommen hinzu: Die Kreuzberger Galilei-Grundschule, die Schöneberger Werbellinsee-Grundschule, die Charlottenburger Nehring-Grundschule, die Weddinger Hermann-Herzog-Grundschule sowie in Tiergarten die Tucholsky- und die Grips-Grundschule. GESCHICHTE

Die Lesepatenidee ist nicht neu. Schon seit den 90er Jahren gab es immer wieder vereinzelte Initiativen, um Schulen mit hoher Ausländerrate Hilfestellung zu geben. Seit Pisa verstärkte sich das Engagement. Einzelne Schulen werden jetzt unterstützt, etwa durch die Studenteninitiative „Lesen für Berlin“ und durch das Projekt „Seniors at School“. Eine flächendeckende Versorgung der Brennpunktschulen konnte bisher aber nicht einmal annähernd erreicht werden. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben