Werbinich : Peter Hartz?

-

Warum reden im Moment alle über HartzIV und Peter Hartz? So besonders sieht er doch gar nicht aus.

Stimmt schon, aber er hat sich was Besonderes ausgedacht. Er hat einen Plan gemacht, wie man in Deutschland aus vier Millionen Arbeitslosen zwei Millionen Arbeitslose machen kann.

Ach so, und deswegen hat die Regierung diesen Plan nach ihm benannt?

Richtig. Bundeskanzler Gerhard Schröder sucht sich gerne kluge Leute, die für ihn überlegen, was er besser machen kann. Hartz arbeitet eigentlich bei Volkswagen und nur ehrenamtlich für die Regierung. Jedenfalls gibt Schröder als kleines Dankeschön diesen Ideen die Namen ihrer Erfinder. Wir in Deutschland haben nicht nur eine Hartz-Reform, sondern auch eine Riester-Rente und eine Rürup-Kommission.

Und wer sind Hartz I, II, und III?

Das ist ein Missverständnis. Es gibt nur einen Peter Hartz. Der hat seinen Plan in mehrere Stufen eingeteilt, Hartz I bis IV eben. Und jetzt ist die vierte Stufe dran.

Wie geht die vierte Stufe?

Da geht es darum, dass Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe im Januar 2005 zusammengelegt werden und dann Arbeitslosengeld II heißen sollen. Arbeitslosenhilfe kriegt bisher, wer länger als ein Jahr ohne Job ist. Das sind ungefähr 2,1 Millionen Menschen in Deutschland. Die alle bekommen bald das ALG II (so wird das neue Arbeitslosengeld genannt). Unterm Strich heißt das: Ab Januar kriegen diese Leute weniger Geld vom Staat.

Oh Mann. Die müssen doch jetzt richtig sauer sein.

Sehr sauer. So sehr, dass die Polizeigewerkschaft jetzt sogar Angst hat, dass die Leute Randale machen.

Gibt es dann endlich eine Revolution?

Nee, wahrscheinlich nicht. In Revolutionen sind die Deutschen nicht so gut. Das hat bisher nur einmal richtig geklappt, 1989 als die Mauer in Berlin gefallen ist.

Peter Hartz scheint aber kein besonders netter Mensch zu sein, wenn er sich solche Sachen überlegt.

Naja, er hat sich eben gedacht, wenn die Leute weniger Geld vom Staat bekommen, dann bemühen sie sich auch viel mehr, eine Arbeit zu finden. Wenn das nicht klappen sollte, kann der Kanzler sich ja immer noch einen anderen klugen Mann suchen, und der lässt sich dann was Neues einfallen. dro

Nicht zu verwechseln mit: Hans Eichel, Florian Illies und Nicolas Kiefer

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben