POET der Woche : Und heute küsst mich keine Muse

Quynh Bach (17)

War bloß ein Kuss, ein kleiner,

da kam schon Reim auf Reim

mir zugeflogen,

flog eine weite Reise,

die Flügel schlugen leise.

Wunderbar war’s,

als Reim auf Geist traf und sein Netz ins weite Meer auswarf,

fing Worte, Zeilen

und wohl Strophen - zuweilen

auch mehr als Funken Kreativität.

Und heute küsst mich keine Muse.

Worte ersticken im Sumpf,

Kiemen versiegen,

hoffen auf neuen Trumpf.

Vielleicht schon Morgen

küsst mich eine Muse,

und dann stricke ich ihr

zum Dank eine

selbstgestrickte Bluse

mit folgendem Muster:

Danke

Liebe Muse

Für das Wort

Dass Du mir gabst

Kuss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben