POETIN der Woche : Alljährlich zu früh

Nora Molkenthin (25)

Jährlich, alljährlich

das Weihnachtsfest naht.

Jährlich, alljährlich verfrüht.

Zwar hat man’s

schon Monate blinken seh’n,

Die Zunge an Glühwein verbrüht,

doch da jeder weiß,

dieser Weihnachtsscheiß

beginnt schon,

wenn alles noch blüht,

wird es ungeniert

komplett ignoriert.

Und Weihnachten kommt verfrüht!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben