Werbinich : Redet von was anderem!

Leon Redlinger[15 Jahre]

Mal ganz im Ernst, liebe Mädchen, ist es nicht eigentlich egal, ob auf einem T-Shirt „Bench“ oder irgendeine Billigfirma draufsteht?

Macht es wirklich einen solchen Unterschied, ob eure beste Freundin Markenklamotten trägt oder nicht? Diese Unterhaltungen sind völlig sinnlos und gehen fast jedem Jungen gründlich auf die Nerven. Viele sind es leid, sich das tagtäglich aufs Neue anzuhören, und interessieren sich schon allein deshalb immer weniger für Mode. Gespräche über Sport oder Technik haben wenigstens einen Inhalt.

Während die Mädchen die Jungen beschuldigen, nichts anderes als den „blöden Fußball“ im Kopf zu haben, regt sich jeder Junge mindestens einmal am Tag über die Modediskussionen der Mädchen auf. Klar, kein Junge würde bestreiten, dass er viel, vielleicht auch ein bisschen zu viel, über seinen Lieblingssport redet. Aber Sport ist eine Aktivität, die mit all ihren Transfers, Hintergründen und Spielen immer Gesprächsstoff für lohnenswerte Diskussionen liefert. Bei Mode diskutiert man rein oberflächlich.

Ich will damit nicht sagen, dass das Thema Mode selbst uninteressant ist. Es ist die Art, wie viele Mädchen von der Mode reden, die mich nervt. Dass sich zum Beispiel fast alles nach Marken und teuren Preisen richtet und Jugendliche oft schon voreilig auf Grund ihrer Klamotten beurteilt werden, finde ich übertrieben und unangebracht. Es ist doch komplett egal, ob ihr euch die Tasche von Gucci für 500 Euro oder eine andere bei Karstadt für „nur“ 50 Euro kauft; was zählt, ist ja nun wirklich nicht nur das Äußere. Alles hat seine Grenzen – auch die Mode! Leon Redlinger, 15 Jahre

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben