Werbinich : Schau niemals zurück

Ariana Baborie (18)

Das Leben

Gleicht einem verschlängelten Pfad:

Der Anblick ist schön,

Doch der Untergrund hart.

Auf Steine pass auf,

Drum geh’ langsam,

Nicht hasten

Und wenn’s das Schicksal so will,

Gibt’s ein Plätzchen zum Rasten.

* * *

Der Pfad kann sich gabeln,

Verengen und winden,

Bei Kreuzungen musst Du

Den eig’nen Weg finden.

Schau niemals zurück,

Gehe mutig voran,

Dann kommst am gewünschten Ziele

Du an.

* * *

Und geht es mal abwärts

Schau nur stetig rauf,

Denn wo’s runtergeht,

Da geht’s auch wieder bergauf!

* * *

Hast schließlich Dein Ziel

Und das Ende gefunden,

Sei stolz auf Dich,

Schau, was du hast überwunden!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben