Werbinich : Seit du gegangen bist

Dörthe Wackenhut (22)

-

Alles ist zunächst ganz taub,

Der Schmerz kommt erst nach Tagen,

Manchmal erst nach Wochen

Oder Jahren.

* * *

Nach Tagen, Wochen, ja Jahren,

In denen man

Das Unbegreifliche begreift,

Das Unfassbare fasst,

Das Unglaubliche glaubt.

* * *

Und doch – nie begreifen mag,

Einfach nicht fassen kann,

Nicht glauben will –

* * *

Und doch ist alles anders –

seit du gegangen bist.

* * *

Erst jetzt weiß ich:

Ich vermisse dich

– unsäglich, ewiglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben