Werbinich : Sieben Tipps

von

Sich ausmustern zu lassen, ist in den letzten Jahren sehr schwierig geworden. Hier sind sieben Strategien, die alle schon funktioniert haben.

Ehrlich jetzt!

1. Du hast Angst vor kleinen Tieren. Sobald du einen Regenwurm oder eine Ameise siehst, haust du ab.

2. Du bist seit ein paar Monaten Veganer, weil du erkannt hast, dass du nur so deinen inneren Frieden finden kannst. (Anhand von Tests kann man medizinisch nachweisen, ob du in den letzten Monaten tierische Produkte zu dir genommen hast, also solltest du für ein paar Monate wirklich vegan gelebt haben.)

3. Du liebst Waffen. Du bist glücklich, endlich, endlich schießen zu dürfen, nachdem du jahrelang mit Computerspielen dafür trainiert hast. Du kannst es gar nicht erwarten, auf Menschen zu zielen anstatt immer nur auf eure Katze. Also, wo sind die Gegner?

4. Du kannst Menschenansammlungen auf den Tod nicht ausstehen, weil du dann das Gefühl hast, keine Luft mehr zu bekommen.

5. Du hörst eine Woche vor der Musterung auf zu duschen und dir die Zähne zu putzen. Generell legst du eher wenig Wert auf ein Sozialleben – aber du starrst sehr gerne Raufasertapete an.

6. Du hast Höhenangst. Ab einem Meter Höhe kriegst du Panik und schreist unkontrolliert. (Könnte allerdings sein, dass du im Innendienst landest).

7. Vor der Musterung kiffen. Funktioniert zwar – aber dein späterer Arbeitgeber darf in die Akten der Musterung einsehen.

Caroline Stelzer, 18 Jahre

0 Kommentare

Neuester Kommentar