Werbinich : Sigmar Gabriel?

-

Das Gesicht von Sigmar Gabriel kennt man irgendwoher.

Gabriel wird der neue Umweltminister und folgt damit Jürgen Trittin nach. Bis 2003 war Gabriel Ministerpräsident in Niedersachsen und galt als potenzieller Nachfolger von Gerhard Schröder. Dann hat er sich mit dem Kanzler verkracht.

Was ist passiert?

Gabriel ist ein sehr direkter Mensch und hat Schröder ein bisschen die Mitschuld an seiner Niederlage bei der Landtagswahl gegeben. Der soll daraufhin über Gabriels Gewicht gelästert haben. Und der konterte dann angeblich mit dem Satz: „Lieber dick als doof!“

Wurde er aus der Partei geworfen?

Nein, das nicht. Gabriel wurde nach der Versöhnung mit dem Kanzler Popbeauftragter der SPD. Deshalb wurde von vielen „Siggy Pop“ genannt, angelehnt an den US-Rocker Iggy Pop, der in den Achtzigern berühmt war, mit David Bowie in Berlin gewohnt und ein paar Drogenexperimente gemacht hat.

Und was genau hat Sigmar Gabriel als Popbeauftragter gemacht?

Er hat sich zum Beispiel mit Peter Maffay getroffen, was relativ ungefährlich ist. Wir sind Helden hat er auch besucht, allerdings wussten die hinterher nicht mehr so recht, worüber geredet wurde. Er hat dann nicht mehr viel über Pop erzählt.

Weil er keine Ahnung hat?

Doch, vielleicht hat er sogar Ahnung. Monika Griefahn hatte mal gesagt, dass Dieter Bohlen das Bundesverdienstkreuz verliehen werden sollte. Das fand Gabriel nicht. Er hat sich gefreut, als sich Bohlen und Thomas Anders getrennt haben. Das sei längst überfällig.

Eine kompetente Analyse.

Theoretisch schon. Doch wer sich mit Dieter Bohlen anlegt, hat nichts zu lachen. Gabriel hat sich entschuldigt. Er hat gesagt, dass jede Partei froh sein könne, nur halb so viele Stimmen zu bekommen, wie Modern Talking Platten verkauft hat.

Oh. Wie viele Platten waren das denn?

Angeblich 120 Millionen Stück. Das Problem: In Deutschland wohnen nur 62 Millionen Wahlberechtigte. AG

Nicht zu verwechseln mit Oskar Lafontaine, dem Bullen von Tölz, Peter Gabriel und Sigmar Polke.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben