")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Werbinich : Spannung im Juni

-

Wie schade, dass der Juni gerade erst angefangen hat: Noch drei Wochen müssen wir uns gedulden, bis die Ergebnisse zum Mittleren Schulabschluss vorliegen. Das ist hart, denn schon jetzt gibt es allerhand Hinweise darauf, dass – insbesondere die Mathematikprüfungen – viel Sprengstoff beinhalten. Zumindest ist, wie berichtet, zu hören, dass eine hohe Zahl der Zehntklässler an den Aufgaben gescheitert ist.

Wenn sich dies als Tendenz bestätigt, sieht es schlecht aus für Berlin – egal, wo der Grund für das miserable Abschneiden lag: Entweder die Schüler können nicht rechnen oder ihr Deutsch reichte nicht, um die Aufgabenstellung zu verstehen, oder die Fachleute hatten zu hohe Ansprüche. Letzteres ist allerdings ziemlich unwahrscheinlich, denn immerhin hat man die Aufgabentypen schon vier Jahre lang erprobt. Auf die Erklärungen – die der Verwaltung oder/und die der Lehrer – sind nicht nur die Eltern gespannt. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben