StudiVZ & Co. : Hallo Robbie Williams!

Kuriositäten aus dem Netz: 24 schräge Dinge, die man über StudiVZ & Co. wissen muss - und eine Gruppe, die uns wirklich sympathisch ist.

André Görke,Ric Graf
171296_0_79211841
Robbie, guck mal! Williams ist auch bei StudiVZ. Und der Typ rechts?Foto: dpa

 1.) Durch Myspace wurden die Arctic Monkeys zu einer erfolgreichen Indie-Band. Nachdem Fans Songs der jungen Briten online stellten und die Klicks rekordverdächtig waren, standen die Plattenfirmen Schlange.

 2.) Im StudiVZ gibt es haufenweise lustige Gruppen, mehr als eine Million, und täglich kommen tausende dazu. Schön finden wir: „Wer sind eigentlich Hennes&Mauritz? Die buchen immer bei mir ab.“

 3.) Um die Profile nicht so unübersichtlich werden zu lassen, darf niemand mehr als 100 Gruppen beitreten.

 4.) Beim StudiVZ kann man auch seine politische Orientierung preisgeben: Die meisten  Kommunisten soll’s laut absurder Statistiken übrigens in Bergbau- und Werkstoffstudiengängen geben.

 5.) Wer sich politisch nicht wirklich outen will, gibt einfach „kronloyal“ an, dass machen immerhin knapp 50 000. Die meisten tragen aber „unpolitisch“ ein. Rechte sind beim StudiVZ in der Minderheit.

 6.) Es gibt unzählige Gruppen gegen Nazis: „Nazis raus“. „Nazis haben doofe Frisuren.“ „Nazis stinken“. Wir finden die Gruppe „Nazis – alle mal 10 Minuten die Luft anhalten“ sehr sympathisch.

 7.) Myspace, StudiVZ und Facebook gehören zur Web 2.0-Generation: Unter diesem Begriff werden alle interaktiven Plattformen zusammengefasst.

 8.) Immer wieder gab es  in all diesen Foren Probleme mit nervtötenden Stalkern, die immerhin nach Meldung von Usern ihren Account verlieren.

 9.) Ein Klischee, genährt von  Statistikern? Die meisten Singles gibt es nämlich angeblich in den Studiengängen Informatik und Physik.

 10.) George W. Bush hat ein StudiVZ-Profil. Aber nur vier Freunde – unter anderem einen in Oldenburg und Wien.

 11.) Und es gibt sechs Mal Lothar Matthäus (der komischerweise nie so aussieht wie der echte Loddar)

 12.) Wir werden sie wohl nie los: Paris Hilton ist  Mitglied der Gruppe „Alle wollen mit mir schlafen ... dabei bin ich doch gar nicht müde."

 13.) Fies ist ja wohl echt die Gruppe: „Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg“. Gemein!

 14.) Laut seines Profils soll Robbie Williams an der Uni Frankfurt studieren.

 15.)  Toll finden wir auch die Spaßfraktion von:  „Warum ist am Ende des Geldes noch so viel Monat übrig?“

 16.) Klaus Wowereit ist eine Studentin aus Vaduz. (Der echte Regierende Bürgermeister hat ab 1973 übrigens Rechtswissenschaften an der FU Berlin studiert).

 17.) Damals gab es noch kein www – das kam erst 1993. Und StudiVZ wurde im Oktober 2005 gegründet.

 18.) In der letzten Woche hatten wir ja eine Verlosung zu Peter Licht, der sich nie fotografieren lassen will. Gibt man ihn bei der StudiVZ-Suche ein, erscheinen 29 Treffer. Und die meisten haben auch kein Bild von sich online gestellt.

 19.) Zwei Leute aus dem StudiVZ-Management sind ziemlich jung: Michael Brehm wurde 1980 geboren, sein Kollege Dennis Bemmann 1978. Marcus Riecke (1966) dagegen ist verheiratet und  Vater von zwei Söhnen.

 20.) Das Wort „Gruscheln“ – angeblich zusammengesetzt aus „grüßen“ und „kuscheln“ – haben sich die Macher als eingeschriebene Marke gesichert.

 21.) Wir finden allerdings das Wörtchen „Ignorieren“ auch nicht ganz unwichtig.

 22.) Es gibt neun Bart Simpsons, und einer ist sogar in Potsdam bei StudiVZ eingeschrieben. Hallo, Nachbar!

 23.) Früh übt sich. Es gibt längst schuelerVZ (angeblich mit 1,5 Millionen Nutzern) – wir sollten mal gucken, was die kleine Schwester macht.

 24.) Sucht man  nach Angela Merkel, landet man beim Profil von Angela Merkelwitsch - einer Studentin aus Gera.

 25.) Wir möchten an dieser Stelle übrigens ganz herzlich die „Tagesspiegel-Leser-Gruppe“ grüßen! Huhu!

0 Kommentare

Neuester Kommentar