Werbinich : Symphonie der Träume

Hannah Elena Dönges (18)

Diese Woche:

Sie hörte es draußen leise plätschern

Waren es die Schiffe des Windes

Unendliches Rauschen

Ging das Leben

Kamen die Träume

Unwissenheit im rauschenden Ton

* * *

Sie schläft ein

Ganz sanft hinübergetragen

Ins Reich der Träume

Auf den Flügeln der Welle

Zurück zu der Geschichte

Die das Unterbewusstsein vor langer

Zeit begonnen hatte zu erzählen

Gestern hatte sie aufgehört

Heute würde sie fortgesponnen

Morgen wird sie kein Ende finden

Unendliche Reise der Träume

In die Ferne

Die uns doch so viel näher

Als die Realität ist

* * *

Mein Traum

Ich erwarte dich

Rette mich, hole mich zu dir

Lass mich den engen Raum der Pflichten

Verlassen

Das Unendliche greifen

Raum für Gedanken

Freiheit für das Atmen der Seele

Damit sie nicht aufgibt

Zu träumen

Im Kreis der Routine

Und wachsamer denn je

Dem Plätschern lauscht

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben