Werbinich : Tom Cruise?

-

Tom Cruise spielt in Filmen oft den starken Helden. Ist der wirklich so ein harter Typ?

Überhaupt nicht. Tom wollte sogar eine Folge von „South Park“ verbieten lassen.

Äh, das sind doch nur Comicfiguren.

Runde kleine Kinder mit quietschigen Stimmen. Allerdings sind ihre Witze sehr gemein, und die sollen Tom Cruise ziemlich doll weh getan haben.

Oh, wie fies. Was haben die Jungs denn gemacht?

Sie haben Tom Cruise ein bisschen veralbert. In einer Comicszene wollen ihn seine Kumpels aus einem Schrank locken, in dem er sich versteckt. Sie rufen: „Come out of your closet!“ Das heißt einerseits so viel wie … „Komm raus aus dem Schrank!“

… und was heißt es andererseits?

„Bekenn’ dich zur Homosexualität.“

Ist Tom nicht mit dieser Katie zusammen?

Mit Katie Holmes, ja. Vor einem Jahr hat er um ihre Hand angehalten – auf dem Eiffelturm in Paris!

Wie romantisch!

Na klar, aber ein bisschen weniger Fernsehkameras hätten schon dabei sein können. Er hat deswegen auch den Anti-Oscar „Goldene Himbeere“ verliehen bekommen – als „nervigste Zielscheibe der Klatschpresse“.

Mit Katie ist er aber schon noch zusammen, oder?

Ja. Tom wird im Sommer Papa, das Kind soll übrigens nach den Lehren von Scientology erzogen werden.

Wie bitte, wer?

Scientology.

Und was ist das?

Eine Art Sekte. Kritiker behaupten: Wer da drin ist, kommt so leicht nicht wieder raus. Man muss den Kontakt mit seiner Familie abbrechen, wenn die gegen Scientology sind, und viel Geld zahlen. Sogar der Verfassungsschutz hat sie schon beobachtet! Scientology sagt dagegen: alles harmlos, wir sind eine prima Religion. Wer das Gegenteil behauptet, kriegt viel Ärger mit einer Armada von Anwälten…

Dann hat Tom Cruise die Jungs von South Park bestimmt verklagt wegen … ?!

Bingo! In einer Comicfolge halluziniert der verwirrte Comic-Scientologe Tom ein bisschen und hält „Stan“ – einen lustigen, dicken Jungen mit Bommelmütze – für den Gründer seiner Sekte.

Tom ist hoffentlich der Einzige, der sich über diese Witze beschwert.

Auch der US-Soulsänger Isaac Hays hat gemotzt. Der ist auch Scientologe und mächtig sauer, weil sich South Park unangemessen über Religion und Glaubensfragen lustig mache.

Das macht aber den Jungs von South Park nichts aus, oder?

Schon.

Warum?

Isaac war die wichtigste Stimme bei „South Park“ – die von „Chef“. AG

Nicht zu verwechseln mit John Travolta, Jogi Löw und dem verwirrten Tingel-Tangel-Bob.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben