TrainingsSACHE : "Schaffen Sie eine Wohlfühlatmosphäre!"

Dozenten der Tagesspiegel-Akademieverraten ihre pädagogischen Geheimnisse. Diesmal: Claudia Berghaus über die heilsame Wirkung der Kamera

Claudia Berghaus leitet Seminare mit Kamera-Einsatz zum Thema „Sicher auf die Bühne“
Claudia Berghaus leitet Seminare mit Kamera-Einsatz zum Thema „Sicher auf die Bühne“Foto: privat

Worum es mir geht

Ich möchte Menschen dabei helfen, bewusst wahrzunehmen, wie sie ihre Körpersprache, Stimme und Inhalte so einsetzen können, dass ihr Vortrag durch sie als Person lebt. Wichtigstes Hilfsmittel zur Selbstreflexion und besseren Selbsteinschätzung ist die Kamera. Auch vor großem Publikum, im Interview, bei Besprechungen gut vorbereitet und trotzdem frei zu reden, kann trainiert werden. Die Ziele sind glaubwürdig, thematisch kompetent und souverän aufzutreten. Mir ist es wichtig, dass die Teilnehmer den häufig vorhandenen Widerspruch zwischen der Selbst- und Fremdwahrnehmung auflösen und so zu einem besseren Selbstbild gelangen.

Das größte Aha-Erlebnis

... entsteht dadurch, dass die Kamera es ermöglicht, die Seiten zu wechseln. Oft liegt die Selbstwahrnehmung des Redners weit von dem entfernt, was beim Publikum ankommt. Die Uhren ticken bei der Selbst- und Fremdwahrnehmung anders. Was der Redner als Blackout empfindet, der ihn panisch nach Entschuldigungen ringen lässt, kann für das Publikum wie eine wohltuende Pause im Beitrag wirken. Eine vermeintliche rhetorische Schwäche kann auch als charmante Besonderheit ankommen. Häufig sind wir selbst mit uns strenger als unser Publikum, und die tatsächlichen Fehler unseres Vortrags liegen dort, wo wir sie niemals vermutet hätten.

Mein Tipp

Planen Sie Ihre Redesituationen so genau wie möglich und bleiben Sie trotzdem flexibel! Klären Sie vorab: Vor welchem Publikum werde ich stehen? Wie sieht der Ort aus? Was würde ich von mir als Rednerin hören wollen, wenn ich Zuschauer wäre? Gewinnen Sie im Vorfeld Sicherheit im Umgang mit dem Thema, denn je besser Sie vorbereitet sind, desto offener und spontaner können Sie in der Situation selbst reagieren. Und schaffen Sie eine „Wohlfühlatmosphäre“, wenn Sie Ihre Rede vorbereiten – das kann helfen, sich später, wenn es drauf ankommt, zu erinnern, welche Kernpunkte Sie nennen wollten. Denn wir erinnern uns besser und leichter an schöne Momente.

Claudia Berghaus ist Fernsehredakteurin, Dokumentarfilmerin und Rhetoriktrainerin. Ihr Seminar „Sicher auf die Bühne – die vorbereitete freie Rede“ findet am 14./15. Juni in der Tagesspiegel-Akademie statt (Infos und Anmeldung hier).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben