Unter-18-Reporter : Kein Treffen mit sozial Benachteiligten

Jemanden interviewen, der wenig Geld hat? Kein Problem, dachte ich.

Sonja Radde

Ich fuhr zur Dreieinigkeitskirche, wo sie von zwölf bis 15 Uhr kostenloses Essen für Bedürftige anbieten. Ein Mitarbeiter sagte: „Geh einfach in den Gottesdienstraum, da warten ganz viele.“ Super, dachte ich, und betrat die große Halle.

Augenblicklich richteten sich 30 Augenpaare auf mich. Tapfer sprach ich eine ältere Frau an, doch sie hielt sich sofort die Hand vors Gesicht. Ich wiederholte meine Einleitung noch ein paar Mal, bis mich ein Mann zu sich rüberwinkte. Später sprach ich mit einer Gruppe von vier Frauen. Es wurden zehn Seiten auf meinem Notizblock.

Aus der Redaktion hieß es: Gute Interviews, bloß, eigentlich geht’s um Jugendliche. Die kommen doch viel zu selten zu Wort. Ich überlegte, wie ich an sozial unterschichtige Jugendliche rankomme. Ein paar Schulen anrufen? Bei der ersten hatten sie keine Zeit. „Unser Schulleiter ist krank“, hieß es bei der nächsten. In der dritten wollten sie mit der Zeitung nichts zu tun haben, bei den anderen ging niemand ans Telefon.

Ein Jugendlicher aus meiner Klasse, der außerschulische Freunde hat, erklärte mir, keiner würde freiwillig mit mir reden, weil sie sich viel zu sehr für ihren Stand schämen. Außerdem würden sie, wenn überhaupt, einem Erwachsenen trauen und keinem Kind wie mir. Ich verstand das. Einen Versuch wollte ich trotzdem noch starten. Wozu lebt man in Neukölln, wenn nicht, um sozial unterschichtige Jugendliche zu treffen? Ich radelte zu unserem U-Bahnhof. Bei den Fahrradständern traf ich auch gleich einige junge Männer. „Ähm, habt ihr kurz Zeit …? Ich bin Jugendreporterin und wollte fragen …“ „Hau ab!“ Eine Pfandflasche flog. Es ertönte Gelächter. Ich interpretierte das als ein Nein und ging.

Die sozial schwachen Jugendlichen kommen vielleicht zu selten zu Wort. Allerdings könnte das auch daran liegen, dass sie nicht zu Wort kommen wollen. Sonja Radde, 14 Jahre

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben