Werbinich : Was aus den verwaisten Gebäuden wird

-

Verantwortlich für die weitere Nutzung der verwaisten Schulen sind die Bezirksämter. Sie entscheiden, was aus den Immobilien wird. Wenn die Sanierung der Gebäude sehr teuer kommen würde, wird beschlossen, sie abzureißen – auch wenn es sich um Schulen handelt, die erst in den achtziger Jahren erbaut wurden, als tausende junge Familien in die neuen Plattenbaubezirke wie Hellersdorf und Marzahn zogen. Da für den Abriss oft kein Geld vorhanden ist, verschandeln die leer stehenden Gebäude jahrelang das Stadtbild.

NACHNUTZUNG

In den meisten Fällen können die Gebäude für schulische Zwecke erhalten bleiben. Dann ziehen Filialen von Nachbarschulen ein, Vereine, Musik- oder Berufsschulen. Mitunter übernimmt das Jugendamt die Räumlichkeiten. Wenn der Bezirk gar keine Verwendung findet und die Gebäudesubstanz einen Abriss nicht erlaubt, geht das Schulhaus in den zentralen Immobilenfonds des Landes Berlin über oder in den Immobilienfonds des Bezirks. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben