WAS DIE HIP-HOP-GRÖSSE HARRIS MEINT : „Früher waren auch die Ärzte verboten“

Hallo Harris, gegen die Berliner Rapper von DeineLtan wurde Anzeige wegen ihres Videos „Fick die Cops“ erstattet…

…geil! Werd’ mir das Video gleich mal auf Youtube angucken.

Ist die Hip-Hop-Szene seit den 90er Jahren härter geworden?

Ja. Weil die Welt härter geworden ist. Mittags werden im Fernsehen Leichen gezeigt und im Internet kann man sich rund um die Uhr Pornos angucken.

Rap ist nicht viel besser.

Rap thematisiert doch genau diese Dinge und ist nicht einfach die Ursache für diese Entwicklung. Probleme wie zunehmende Gewalt allein auf die Musik zu schieben, ist mir zu einfach.

So mancher Politiker sieht da einen Zusammenhang.

Ach, es war doch schon immer so, dass eine bestimmt Musikkultur den Nerv der Spießer getroffen hat. Früher war es halt Rock’n’Roll und heute ist es eben Rap. In den 80ern standen die Ärzte auf dem Index, über die regt sich ja heute auch keiner mehr auf…

... in den 90ern wurden dann die Fantastischen Vier indiziert…

… genau, und jetzt sind es halt Leute wie Sido.

Schrecken denn Indizierungen ab?

Nein, das glaube ich nicht. Ich sage, was ich zu sagen habe. Um alles andere mache ich mir keine Gedanken. Für manche Künstler tut’s mir leid, wenn deren Songs indiziert werden und somit schwieriger zu bekommen sind. Es sind mitunter coole Stücke. Andererseits macht sie die Indizierung erst groß.

Das Gespräch führte Nana Heymann.

Harris, 31, ist einer der etabliertesten Hip-Hopper Berlins. Er rappt mit den „Spezialitz“ und bringt Ende Juli ein neues Album raus. Sein bürgerlicher Name ist Oliver Harris.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben