Werbinich : Was macht eigentlich – LER?

Susanne Vieth-Entus

20 Seiten füllte die Presseerklärung des Bildungssenators zum neuen Schuljahr: Reform türmte sich da auf Reform, Statistik auf Statistik. Schier atemlos konnte allein die Lektüre machen. Und doch – fehlte da nicht was? Richtig! Das meistdiskutierte Schulthema dieses Jahres, das selbst Franz Müntefering auf den Plan gerufen hatte, scheint irgendwie abhanden gekommen: Kein Mensch spricht mehr vom neuen Wertefach. Eigentlich müsste der Bildungssenator jetzt seine Fortbildung für die neuen Ethik-/LER- oder wie auch immer Lehrer ankündigen, ausschreiben, ins rechte Licht setzen, wenn, wie angekündigt, das neue Fach im nächsten Jahr starten soll. Aber nichts passiert. Lediglich die Rahmenplankommission mit Philosophen und Pädagogen hat mehrmals getagt und kann demnächst ihre Arbeit abschließen. Sollte sie für den Papierkorb gearbeitet haben? Nein, nein, heißt es beschwichtigend in den Fluren der Bildungsverwaltung. Nur drängt die Sache nicht so sehr, als dass der Senat mit dem Hickhack um den Werteunterricht den Bundestagswahlkampf belasten wollte. Ach so.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben