Werbinich : WEGE ZUR SPRACHE

-

Auf vielfältige Weise versuchen Senat und Lehrer , mit den großen Sprachdefiziten der Berliner Migrantenkinder und der deutschen Unterschichtkinder zurechtzukommen. Seit 2004 gibt es den Deutsch-Pflichtkurs für Vorschüler, die keine Kita besuchen. Rund 1000 Lehrerstellen gibt es an den Schulen allein für „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ). Wenn eine Schule über 40 Prozent Migrantenanteil hat, kann sie kleinere Klassen einrichten. Flankierend werden in den Schulen Deutschkurse für Mütter organisiert. Darüber hinaus bilden Schulen eigene Sprach-Schwerpunkte mit einem speziellen Theaterprofil , mit Lesepaten oder durch Kooperationen mit Partnern wie dem SOS-Kinderdorf, das Sprachförderkurse anbietet. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar