Werbinich : Weltrekord in Langeweile

Paul Muschewski (17)[Azubi]

Diese Woche:

Irgendwas muss passieren. Soviel steht fest. Der Antrieb fehlt. Durchs Altbaufenster beobachte ich die Danziger Straße, warte auf eine Idee. Aber der Funken lässt sich Zeit.

* * *

Ein Radrennfahrer schießt vorbei, ausdauernd, diszipliniert, das Gegenteil von mir. Ich habe keine Lust, zu radeln. Würde albern aussehen. Der Rennfahrer ist wirklich das Gegenteil von mir.

* * *

Könnte Spott mich retten? Ich pfeife den Leuten hinterher, die sich umdrehen und mich nicht sehen können. Sie sind irritiert. Hätte ich nur ein paar Wasserbömbchen, ich würde sie zünden.

* * *

Regen. Ich klassifiziere die Tropfen nach Größe und Form. Langeweile – was findet sie ausgerechnet an mir? Stelle ich gerade e inen neuen Weltrekord auf und merke es nicht? Pech.

Schreibst Du auch?

werbinich@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben