Werbinich : Wenn sich Türen öffnen

-

Da in den Schulen im Moment nichts passiert, berichten wir in den Ferienwochen, wie sich Eltern und ihre Kinder auf die Einschulung vorbereiten.

Heute: Leon Craatz, 5 Jahre

Wie gut, dass es endlich los geht. In knapp zwei Wochen ist Leons erster Tag in der Carl-Sonnenschein-Schule in Mariendorf. Er ist zwar erst fünfdreiviertel, aber besser jetzt als noch ein Jahr warten. Leons großer Bruder hat erlebt, wie blöd es ist, wenn man als Einziger unter seinen Freunden erst mit sieben eingeschult wird. Was die anderen da schon alles gelernt hatten!

Außerdem kann es Leon kaum erwarten, auch in die Schule zu gehen – wie sein großer Bruder, von dem er sich viel abschaut. Auch wie man sich durchsetzt, obwohl man nicht zu den Größten und Kräftigsten zählt, hat er im Umgang mit ihm trainiert. Leon wird sich also bestimmt in der Klasse behaupten können. Da machen wir uns keine Sorgen. Aber wir gehören sowieso zu den Eltern, die nicht so viel Aufhebens um die Schule machen. Da geht man hin, fertig. Den Kindern wird ja ständig eingeredet, dass sie überfordert sind. Das Gegenteil ist der Fall: Sie langweilen sich schnell. So wie schon in der Kita, da passierte nicht so viel. Noch ein Jahr dort wäre verschenkte Zeit gewesen.

Wahrscheinlich wird es ein bisschen wie in der Dorfschule früher, wenn nun alle Kinder zwischen fünfeinhalb und siebeneinhalb in eine Klasse gehen. Das ist ja auch für die Lehrer ein Experiment, Kinder in so unterschiedlichem Alter anzuspornen und ihre Wissenslücken auszugleichen. Aber gemeinsam zu lernen ist eine sehr schöne Erfahrung, wahrscheinlich erst recht in solch einer Klasse, wenn die Älteren den Jüngeren etwas beibringen können.

Damit Leon erlebt, wie viel Spaß es macht, gemeinsam Neues zu entdecken, haben wir nicht versucht, ihm schon vor der Einschulung das Lesen beizubringen. Wir freuen uns darauf, noch einmal zu erleben, wie sich bei einem Kind gerade in den beiden ersten Schuljahren die Welt vergrößert. Da merkt man richtig, wie es in dem kleinen Kopf rattert und sich Türen öffnen.

Aufgezeichnet von Claudia Keller.

0 Kommentare

Neuester Kommentar