Werbinich : Wer besucht wird, wer testet, was mit dem Ergebnis passiert

-

DAS SIND DIE TEAMS

Jetzt sind 18 Schulinspektoren-Teams unterwegs – zu einem Team gehört je ein dafür teils freigestellter Lehrer, Schulleiter und Schulaufsichtsbeamter sowie ein Vetreter der Elternschaft. Wirtschaftsvertreter werden noch gesucht. Sie alle dürfen zur Schule keinen persönlichen Kontakt haben.

DAS SIND DIE SCHULEN

In der Probephase wurden die Materialien an neun freiwilligen Schulen erprobt. In diesem Schulhalbjahr werden 36, im nächsten 90 Schulen gecheckt. Die Hälfte meldete sich freiwillig , die andere Hälfte wird zufällig bestimmt . In fünf Jahren sollen alle 860 staatlichen Schulen getestet sein.

DAS IST DER ABLAUF

Vorgespräche, zweitägige Besuche sowie die Gespräche mit Schülern, Lehrern und Eltern werden ausgewertet und das Ergebnis etwa vier Wochen später der Schulkonferenz mitgeteilt. Die Schule kann die Einschätzung zum Beispiel auf ihrer Homepage öffentlich machen, muss das aber nicht tun.

DAS IST DER HINTERGRUND

Berlin folgt mit seinen Schulinspektionen dem Beispiel anderen Bundesländer. Ziel ist, Schulen weiterzuentwickeln , zu öffnen und den Wettbewerb untereinander zu befördern. Künftig sollen in Berlin besonders erfolgreiche Schulleiter Interessenten coachen – Tipps von Kollege zu Kollege. kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben