WER ist eigentlich … : Apu?

Apu Nahasapeemapetilon.

Das ist dieser Inder, der den Kwik-E-Mart in der Zeichentrickserie „Die Simpsons“ leitet, oder?

Ja.

Und?

Apu expandiert.

Wie jetzt? Zweite Filiale in Springfield?

Nee, im echten Leben. Zum Start des ersten „Simpsons“-Kinofilms hat eine US-Supermarktkette ihre Filialen in Kwik-E-Märkte verwandelt.

Nein?!

Doch. Es gibt fast alles, was es im bunten Springfield auch gibt: Donuts, das Grundnahrungsmittel von Homer Simpson. Und „Buzz Cola“ und Squishees, eine Art Fruchtshake. Aber auch gesunde Sachen: „Krusty O“-Cornflakes.

Und das legendäre „Duff“-Bier?

Nein. Das gibt’s nicht. Wollte die Produktionsfirma nicht. Saubermänner!

Und wer steht hinter der Kasse? Arme Studenten im Apu-Kostüm?

Das machen die normalen Verkäufer. Apu hat aber in Form eines lebensgroßen Plastikaufstellers alles im Blick.

Hatte sich Homer nicht mal eine Lebensmittelvergiftung zugezogen, als er im Kwik-E-Mart verdorbenes Fleisch kaufte?

Ja. Homer landete daraufhin im Krankenhaus und Apu verlor seinen Job.

Spricht nicht gerade für den Kwik-E-Mart.

Das war ein Ausrutscher. Mittlerweile steht Apu wieder hinter der Kasse. Und gesellschaftlich rehabilitiert ist er auch.

Wie das?

Er wird der Freiwilligen Feuerwehr beitreten. Zu sehen ist das bei uns aber erst im Herbst. hey

Nicht zu verwechseln mit Apu Kumar Roy, Ned Flanders und dem finnischen Eisbrecher APU.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben