WER ist eigentlich … : Justin Timberlake?

Justin Timberlake.

Der macht jetzt einen auf Modedesigner. Wieso eigentlich?

Weil er findet, dass jeder Mann unbedingt ein paar gut sitzende Jeans braucht, die den Hintern ordentlich betonen. Damit das auch alles seinen Vorstellungen entspricht, entwirft er die jetzt selbst.

Kann der das denn?

Na, sicherheitshalber hilft ihm noch ein langjähriger Freund dabei, der auch schon mit Rapperin Eve für deren Modelinie „Fetish“ zusammengearbeitet hat.

Und wie soll Justins Label heißen?

„William Rast“.

Aha. Warum?

Den Vornamen hat sich der Sänger von seinem Großvater geborgt, den Nachnamen steuert der Opa des Kompagnons bei.

Wie soll man denn aussehen, wenn man von Kopf bis Fuß auf Justin macht?

Sportlich elegant und ein bisschen Country-mäßig, der 26-Jährige kommt ja aus Memphis, Tennessee.

Soso. Wo kann man das Zeug kaufen?

In New York und in Düsseldorf. So eine Jeans gibt’s übrigens für …

… 200 Euro?

Nein.

150 Euro?

Nein, für 300 Euro.

Dann muss er ja nicht mehr musizieren.

Quatsch. Zurzeit arbeitet Justin gerade mit Madonna zusammen. Das passt eh ganz gut, sie hat ja auch schwer auf Mode gemacht bei H & M. hey

Nicht zu verwechseln mit Robbie Williams, David Beckham und Jack Daniels.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben