Werbinich : Wertevermittlung erwünscht

-

Die überwältigende Mehrheit derjenigen, die sich am Sonntag an unserem Pro & Contra beteiligt haben, ist der Ansicht, dass es an Berlins Schulen das Fach Lebenskunde/Ethik/Religion (LER) als Wahlpflichtfach geben solle. Schulsenator Klaus Böger (SPD) hatte vergangene Woche erklärt, dass er ein solches Fach einführen will. Dass die meisten Umfrageteilnehmer ein Fach LER befürworten, bedeutet dabei nicht unbedingt, dass sie für einen konfessionslosen Ethikunterricht ohne Wahlmöglichkeit eintreten. Denn Böger will das Fach so konzipieren, dass Eltern ihre Kinder davon befreien lassen können, wenn sie sie lieber zum konfessionellen Religionsunterricht schicken wollen. Wie viele Teilnehmer unsererer Umfrage dem konfessionslosen Ethikunterricht die Wertevermittlung von Religionslehrern vorziehen würden, lässt sich nicht sagen. Vielleicht gibt es ja selbst in Berlin, das für seinen Atheismus bekannt ist, mehr Favoriten des Religionsunterrichts, als man denkt. Schließlich schicken seit einigen Jahren immer mehr Berliner Eltern ihre Kinder freiwillig in den Unterricht der Kirchen. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben