Werbinich : Wie das Meer in der Sonne

Diese Woche:

Miriam Woelki (13)

Dunkelheit beherrscht die Stunde.

Die Nacht verschluckt

Das Licht der Sterne

Und liegt wie ein schwarzer Schleier

Über der Stadt.

Die grelle Wiese scheint,

Ist heller als der Tag.

Blau und Grün,

Wie das Meer in der Sonne,

Doch auch kalt, wie ein Eisberg,

Der aus dem langsam

Schmelzenden Gewässer hervorragt.

* * *

Der Vorhang ist überflutet

Vom Geschrei derer,

Die sich im Dunklen entfalten

Und ihre farbenfrohe Fantasie

Preisgeben.

Verschwommen

Blicken sie zum Horizont

Und schweben davon,

Bis sie wieder müssen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben