Werbinich : Wir im Jetzt

Verena Ashoff (23)

Diese Woche:

Wenn du neben mir gehst,

Ist es gleich, wohin die Straße führt,

Der Weg ist nicht umsonst

* * *

Überflüssig jegliche Worte

Zwiegespräch unserer Hände

Die Welt liegt still im Gleichgewicht

Kein Boden unter den Füßen,

Kein Dach über dem Kopf

Im Mund der Geschmack

Von Wunschlosigkeit

* * *

Kein du oder ich, nur wir

Im Jetzt und Morgen,

Sonst nichts mehr.

* * *

Grenzen verwischen

Licht zerfällt, und es ist,

Als gäbe es dich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben