Wir müssen REDEN (39) : Augen auf beim SMS-Verkehr

Machst du auch per SMS Schluss? Das fragte Ric Graf vorigen Freitag. Ihm antwortet heute Elena Senft.

216546_0_136da101
SMS-Hysterie. Elena Senft über die kommunikativen No-GosFoto: privat

Britney Spears soll Kevin Federline seinerzeit per SMS von der Scheidung informiert haben. Ich habe noch nie mit jemandem per SMS Schluss gemacht. Und wenn ich es doch jemals getan hätte, würde ich es nie zugeben! Zu erzählen, dass man sich per SMS von jemandem getrennt hat, hinterlässt bei anderen Leuten einen ungefähr ebenso sympathischen Eindruck, als hätte man erzählt, dass man seine Unterwäsche nur alle vierzehn Tage wechselt. Schlimmer als ein Beziehungsende per SMS ist nur ein Beziehungsende auf einem Post-it, auf dem „Es tut mir leid. Ich kann nicht. Hass mich nicht“ steht. So wurde Carrie in „Sex and the City“ damals von Burger verlassen, was wirklich ekelhaft war, weil er damit a) auf einem Post-it Schluss gemacht hat, was für sich steht, und b) sich durch diesen Satz selbst in die Opferrolle katapultiert und damit von Schuld freizumachen versucht hat.

Ich kenne jemanden, der hat etwas gemacht, was noch schlimmer ist, als per SMS oder auf einem Post-it Schluss machen zusammen: Versehentlich per SMS Schluss machen! So was passiert, wenn man mit jemandem zusammen ist, den man echt nicht mehr mag. Man findet, dass er seinen Tee zu laut kalt pustet, schmatzt, einen Dialekt spricht, den man nur früher mal süß fand, und man tauscht sich darüber per SMS mit der besten Freundin aus, während man Kaffee trinkt und eine Zeitschrift liest. Irgendwann schreibt man: „Die Sache mit H. ist echt durch, ich bin jetzt einfach so unfreundlich, bis er es beendet“, und drückt auf „senden“. Dann spuckt man seinen Kaffee in hohem Bogen aufs Parkett, tippt hysterisch im Handy herum und kann doch nichts mehr retten. Die Nachricht befindet sich bereits im Ordner „gesendete Objekte“, und der Empfänger war H. selber und nicht die beste Freundin. Das ist das Peinlichste, was einem überhaupt passieren kann. Das ist schlimm, entsetzlich, und man möchte sterben. Zum Glück war ich das nicht, der das passiert ist. Echt nicht. Und wenn mir so was jemals passiert, würde ich höchstens noch „Es tut mir leid. Hass mich nicht“ hinterherschicken und es damit garantiert nicht besser machen.

Ric, hast du es dir schon mal bei jemandem so richtig versaut?

Nächsten Freitag antwortet Ric Graf wieder an dieser Stelle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben