Werbinich : Wirrwarr der Gefühle

Die Dunkelheit hat mich

heimgesucht.

Jetzt bin ich fertig.

Und doch!

Es bleibt noch so viel da...

Ich freue mich auf morgen,

das ist klar!

Vermisse deine Stimme.

Wie klang sie noch mal?!

Betäubt sind meine Sinne,

von so viel Schmerz...

Ich liebe dich!

So feurig,

und doch agonisch.

Es bleibt nichts anderes übrig,

bloß Wirrwarr.

Wirrwarr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben