Werbinich : Zwischen uns

Von Patricia Reiss (16)

-

Manchmal,

Da verstehe ich mich selbst nicht,

Und noch weniger die Menschen,

Und doch finde ich die Fäden

Die mich und sie zusammenführen.

* * *

Was dann ist?

Ein Knoten zwischen uns,

Eine Bremse,

Die Entfernungen wahrmacht.

Ein Stopp zwischen mir und der Welt.

Begrüß dich,

Schönheit der Tugend, des Seins.

Der himmelhohen

Fallgeschwindigkeit

Im aufplatzenden Bauch

Der Erinnerung

0 Kommentare

Neuester Kommentar