Westjordanland : Israelische Grenzer verprügeln Weihnachtsmann

Geschenke hatte er nicht dabei, nur die Idee des Friedens zwischen den Völkern: Bei einer Demo gegen die Sperranlagen im Westjordanland wurde ein Weihnachtsmann unschön empfangen.

192242_3_071221_weihnachtsamann_AFP.JPG
Kein Respekt vor dem "Weihnachtsmann" Israelische Grenzer gingen hart gegen Demonstranten vor. -Foto: AFP

BethlehemEtwa 50 Palästinenser unterstützt von Friedensaktivisten aus Israel und anderen Ländern haben in der Ortschaft Um Saloma nahe Bethlehem gegen den Sperrzaun demonstriert. Mit Schlagstöcken bewaffnete israelische Grenzer hätten auf fünf Demonstranten - unter ihnen der "Weihnachtsmann" - eingeschlagen und einen Teilnehmer festgenommen, teilten die Organisatoren der Protestaktion mit. Die israelische Armee erklärte, nach Ausschreitungen mehrere Demonstranten für kurze Zeit festgesetzt zu haben.

Israel baut die Anlage nach eigenen Angaben, um die eigene Bevölkerung vor Anschlägen radikaler Palästinenser zu schützen. Die Palästinenser sehen darin eine faktische Annektierung eines Teils ihrer Gebiete und ein Hindernis bei der Bildung eines Palästinenserstaats. Im Juli 2004 hatte der Internationale Gerichtshof in Den Haag die Anlage für illegal erklärt und den Abriss gefordert. Die UN-Vollversammlung hat sich dem später angeschlossen. Israel ist den nicht-bindenden Forderungen bislang nicht nachgekommen. (ho/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar