Wetter : Heftige Schneefälle in NRW

Kaum ist der Winter da, sorgt er schon für Chaos auf den Straßen. Staus, Unfälle und Behinderungen: So sah es in Nordrhein-Westfalen am Sonntag aus. Auch der europäische Flugverkehr kam zum Erliegen.

Schnee
Winterwetter sorgt für Rutschpartie auf Deutschlands Straßen. -Foto: dpa

Köln/BrüsselHeftige Schneefälle und Glätte haben in Nordrhein-Westfalen am Sonntagabend zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. An Steigerungen auf der Autobahn 3 bei Bad Honnef blockierten zahlreiche liegen gebliebene Fahrzeuge den Verkehr, wie die Polizei mitteilte. Wetterbedingte Staus gab es auch auf der Autobahn 4 bei Engelskirchen. Zu Unfallzahlen und Verletzten konnte die Polizei am Abend noch keine Angaben machen.

Wegen starker Schneefälle war die Start- und Landebahn des Flughafens Köln von 18:15 Uhr bis 19:00 Uhr völlig gesperrt. Auf dem Flughafen Düsseldorf konnten im Zeitraum von etwa vier Stunde rund 20 Maschinen nicht oder nur verspätet starten. Auch im Bahnverkehr kam es laut Bundespolizei zu Verspätungen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdiensts in Essen gab es die stärksten Niederschläge in der Eifel, wo sich bis zum frühen Abend eine zehn Zentimeter hohe Schneedecke gebildet hatte. In den nächsten Stunden sind nach Angaben der Meteorologen weitere Schneefälle zu erwarten.

Verkehrsbehinderungen auch in Belgien

Auch in anderen Teilen Europas haben Schneefälle und Glatteis den Verkehr behindert: Am internationalen Flughafen von Brüssel wurden etwa 20 Flüge gestrichen, bei anderen Verbindungen gab es teilweise erhebliche Verspätungen. Autofahrern machten Schnee und glatte Straßen zu schaffen. In der Nähe von Brügge in der Region Flandern rutschte ein Hubschrauber bei einer Notlandung auf einem verschneiten Feld in einen Graben. Der Pilot erlitt leichte Verletzungen, der Helikopter wurde schwer beschädigt. (sgo/ddp/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben