Wetter : Hitzewelle in Griechenland - es drohen 42 Grad

Die Athener schwitzen bereits bei 37 Grad - nun könnte es in Griechenland noch ein bisschen wärmer werden.

Gerd Höhler
Griechenland Foto: dpa
In Griechenland hat es vielerorts seit Wochen nicht geregnet. -Foto: dpa

Athen - In Griechenland steigt das Thermometer. Nachdem die Bewohner und Besucher der Hauptstadt Athen bereits am Sonntag bei 37 Grad schwitzten, rechnen die Meteorologen für diese Woche mit den bisher heißesten Tagen des Jahres: Am Dienstag und Mittwoch erwartet der staatliche Wetterdienst EMY in vielen Landesteilen Temperaturen von 42 Grad und mehr. Am heißesten soll es in Thessalien, auf dem östlichen Peloponnes und in der Hauptstadt Athen werden, wo der Autoverkehr und die warme Abluft der zahllosen Klimaanlagen die Hitze noch verstärken. Auf den Ägäisinseln dagegen wirkt das „nur“ rund 25 bis 26 Grad warme Meer wie eine natürliche Klimaanlage. Die Temperaturen sollen deshalb dort höchstens 35 bis 37 Grad erreichen.

Die Behörden gaben der Bevölkerung Tipps für den Umgang mit der bevorstehenden Hitzewelle: in den frühen Morgenstunden die Wohnungen gut durchlüften, dann vom späteren Vormittag an Türen, Fenster und Fensterläden dicht schließen, um die Hitze draußen zu halten, lautet ein Ratschlag. Während der heißesten Stunden des Tages, zwischen 15 und 17 Uhr, sollte man unnötige körperliche Anstrengung vermeiden und sich möglichst zu einer „Siesta“ niederlegen – das empfehlen die Experten vor allem älteren Menschen. Leichtes Essen, viel Fruchtsäfte und Wasser trinken, Alkohol dagegen meiden, lautet der Ratschlag zur Ernährung. Ab Donnerstag rechnen die Meteorologen mit einem leichten Temperaturrückgang. Gerd Höhler

0 Kommentare

Neuester Kommentar