Wetter : Hoch ''Marco'' sorgt für Sonne satt

Wann gibt es das schon mal, dass es in Deutschland im Frühling schöner ist als am Mittelmeer? Zumindest was die Temperaturen angeht, werden wir in den nächsten Tagen so richtig verwöhnt. Wer da im Haus bleibt, ist selber schuld.

211135_0_359cb0ed
Wer viel lernt, hat auch ein Sonnenpäuschen verdient: Studenten in Berlin genießen Hoch "Marco". -Foto:dpa

Frankfurt/OffenbachSonnenhoch "Marco" beschert Deutschland bis Pfingsten im Europa-Vergleich besonders schönes Wetter. "Es dürfte bis zum Ende der Woche hin in kaum einer Region Europas wärmer sein, als im westlichen Deutschland und in Ostfrankreich", sagte am Dienstag Ansgar Engel vom Deutschen Wetterdienst. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte zwischen 22 und 28 Grad, die Sonne scheint fast überall, und es regnet nur selten.

Am Pfingstsonntag beginnt "Marco" dann zu schwächeln: "Am Pfingstwochenende erwarten uns zwar noch verbreitet viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen, im Süden nimmt allerdings die Schauer- und Gewitterneigung zu", kündigte Susanne Danßmann vom Wetterdienst Meteomedia an. Kräftige Schauer und Gewitter sagte Engel für die nächsten Tage rund um das Mittelmeer voraus. "Wer also die nächsten Tage zu Hause verbringt, hat wettertechnisch wohl ein gutes Los gezogen."

Am Rhein am wärmsten

Am Mittwoch ziehen zunächst Wolken von Ostbrandenburg über Sachsen hinweg, am Nachmittag ist es auch im östlichen Bayern mancherorts wolkig. Einzelne Schauer sind zudem in Oder- und Neißenähe sowie über den östlichen Mittelgebirgen möglich. Sonst bleibt es aber trocken, und die Sonne scheint fast überall. Der Wind weht meist nur schwach, und die Temperaturen steigen auf 20 bis 25 Grad. Am wärmsten wird es entlang des Rheins. In der Nacht zum Donnerstag bleibt es bei Temperaturen zwischen drei und zehn Grad fast überall trocken. Vielerorts sind auch die Sterne zu sehen.

"Überall viel Sonnenschein" lautet die Vorhersage für Donnerstag. Es bleibt erneut in weiten Teilen des Landes trocken. Im Tagesverlauf bilden sich einige Quellwolken. Die Temperaturen steigen noch einmal leicht - auf 22 bis 27 Grad.

Überwiegend sonniges Wetter sagen die Fachleute auch für den Freitag vorher. Ein paar Quellwolken, die tagsüber entstehen und dünne Schleierwolken trüben den Sonnenschein kaum, und es bleibt trocken. Die Temperaturen erreichen bis zu 28 Grad am Oberrhein. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben