Wetter : "Nettie" leitet goldenen Oktober ein

Skandinavienhoch "Nettie" verdrängt Regentief "Ingo" aus Deutschland und sorgt am Wochenende für milde Temperaturen.

Frankfurt/BochumDer Regen klingt schon am Freitag fast überall ab, und am Wochenende ist es in den meisten Teilen der Republik sonnig und herbstlich mild. "In manchen Regionen können allerdings Nebel und Hochnebel für trübe Verhältnisse sorgen", sagte Gustav Puhr vom Wetterdienst meteomedia.

Der Freitag beginnt noch mit dicken Wolken, Nebel und im Alpenvorland sowie zwischen Uckermark und Oberlausitz mit leichtem Regen. Im Tagesverlauf lockern die Wolken aber immer stärker auf - nur im Norden und Osten sowie südlich der Donau halten sich die Wolkenfelder zäh. Im Südosten lässt der Regen erst gegen Abend nach. Am sonnigsten ist es westlich des Rheins und in der Mitte Deutschlands. Die Tageshöchsttemperaturen liegen meist bei 14 bis 18 Grad. Entlang des Rheins und in Teilen des Südens sind aber - je nach Sonnenschein - auch 17 bis 21 Grad drin.

In der Nacht auf Samstag ist es fast überall klar, nur östlich der Weser und an den Alpen halten sich dichtere Wolkenfelder. Es bleibt aber überall trocken. Die Tiefstwerte bewegen sich zwischen 5 und 10 Grad, in manchen Gegenden kann es bei sehr klarem Himmel Nachtfrost geben.

Im Osten kühler

Weitgehend freundlich und trocken, lautet die Vorhersage für den Samstag. Am Vormittag gibt es zwar mancherorts noch zähen Nebel oder Hochnebel, der sich nur zögerlich auflöst. Über die meisten Sonnenstunden können sich erneut die Menschen westlich des Rheins freuen. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus östlichen Richtungen werden maximal 15 bis 20 Grad erreicht. Dabei bleibt es mit 13 bis 16 Grad im Osten etwas kühler.

Nach der Auflösung morgendlicher Nebelfelder ist es am Sonntag im größten Teil Deutschlands sonnig. Im Westen ist der Himmel mancherorts sogar wolkenlos und strahlend blau. Etwas mehr Wolkenfelder sind östlich der Elbe unterwegs, diese bleiben aber harmlos. Die Temperaturen erreichen höchstens 13 bis 18 Grad, im Südwesten sind wieder 19 bis 20 Grad möglich. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben