Wetter : Orkan-Warnung für Deutschland

"Kyrill" kommt: Deutschland steht nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes ein Ausnahmesturm mit möglicherweise verheerenden Schäden ins Haus.

Offenbach/Main - Der Orkan "Kyrill" werde von Nordwesten kommen und bis zur Nacht auf Freitag über die gesamte Bundesrepublik ziehen, warnte die Meteorologin Dorothea Paetzold. Die norddeutsche Küstenregion müsse flächendeckend mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 118 Kilometern pro Stunde rechnen. Bundesweit seien auch in den Niederungen orkanartigen Stürme mit Windgeschwindigkeiten von über 100 Kilometern in der Stunde zu befürchten. "Dass die gesamte Republik mindestens von Windstärke 11 auch in den Niederungen betroffen sein wird, fällt aus der Reihe", sagte die Meteorologin.

Paetzold empfahl allen Bürgern, am Donnerstag möglichst zu Hause zu bleiben. Wälder müssen wegen der Gefahr umstürzender Bäume unbedingt gemieden werden. Für die Versicherungen könnte der Donnerstag zum "schwarzen Tag" werden: Ab Windstärke 8 (rund 62 Stundenkilometer) müssen sie für versicherte Windschäden aufkommen. Menschen werden ab dieser Windstärke bereits durch abbrechende Äste gefährdet.

Beim Orkantief "Lothar", das am 26. Dezember 1999 über den Süden der Republik zog, wurden am Sturmtag in Baden-Württemberg 13 Menschen überwiegend durch umstürzende Bäume getötet. In der Schweiz kostete der Sturm 29 Menschen das Leben und fällte über 10 Millionen Bäume. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar