Wetter : "Peggy" bringt sommerliche Temperaturen

Der Sommer beginnt im April: Hoch "Peggy" heizt in den kommenden Tagen Deutschland mit bis zu 30 Grad richtig ein.

Frankfurt/Bochum - "Die kräftige Sonneneinstrahlung wärmt die Luft immer weiter auf, am Wochenende reichen die Höchstwerte bereits an die 30-Grad-Marke heran", sagte Holger Starke vom Wetterdienst Meteomedia. Auch der Norden darf die Sonne voll genießen. Regen ist nicht in Sicht. Erst Anfang kommender Woche kann es erste Schauer geben.

Der Donnerstag beginnt besonders an den Küsten mit etwas Nebel und weiter im Landesinneren sowie am Oberrhein gebietsweise mit Hochnebel. Die Nebelfelder im Norden lösen sich rasch auf und es wird in ganz Deutschland sonnig, lediglich an der See kann sich der Nebel stellenweise etwas länger halten. Es weht nur schwacher bis mäßiger Wind aus östlichen Richtungen und die Temperaturen steigen bis zum Nachmittag auf 18 bis 23, am Oberrhein bis 25 Grad. Etwas kühler bleibt es in Küstennähe, hier werden nur 12 bis 17 Grad erreicht.

Bilderbuchwetter am Freitag

Am Freitag scheint die Sonne bereits vom Morgen an, Nebelfelder sind kaum noch zu erwarten. Im Tagesverlauf ändert sich wenig. Es bleibt verbreitet sonnig, lediglich der Wind nimmt etwas zu und weht am Nachmittag mäßig bis lebhaft aus Ost. Die Temperaturen steigen kräftig an und erreichen tagsüber an der See 17 bis 22, sonst 22 bis 27 Grad. In Rheinhessen sind stellenweise sogar bis zu 28 Grad möglich.

Sonnig und warm präsentiert sich auch der Samstag. Es ziehen lediglich ein paar dünne Schleierwolken über den Himmel. Es wird sehr warm. Die Höchstwerte liegen bei 23 bis 28 Grad, nur an der Küste bleibt es mit 17 bis 22 Grad etwas kühler. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar