Wetter : Regen und Gewitter zum Wochenbeginn

Regen und zum Teil kräftige Gewitter bestimmen an diesem Montag das Wetter in Deutschland. Vom Schwarzwald bis zum Thüringer Wald regnet es vom Morgen fast den ganzen Tag, weiter nördlich erwarten die Meteorologen Schauer und Gewitter.

Dunkle Wolken
Dunkle Wolken über dem Kanzleramt. Ungewöhnlich wechselhaft zeigt sich das Sommerwetter dieser Tage in Deutschland. -Foto: dpa

Frankfurt/BochumIm Osten und Südosten scheint bis Montagmittag noch zeitweise die Sonne, dann entladen sich kräftige Gewitter, die ebenfalls in teils anhaltenden Regen übergehen. Der Wind weht lebhaft, bei Gewittern kräftig bis stürmisch aus Süd bis West. Mit 23 bis 28 Grad wird es im Osten schwülwarm. Im Westen und Südwesten sowie im Norden erreichen die Temperaturen 18 bis 22 Grad, teilte der Wetterdienst meteomedia mit.

Am Dienstag zieht ein weiteres Regengebiet mit Schauern und örtlichen Gewittern von Westen nach Deutschland. Zuvor beschert der Vormittag zumindest der Osthälfte noch Sonnenschein, im Westen kommt die Sonne im Laufe des Nachmittags häufiger zum Vorschein. Es weht lebhafter, auf den Berglagen und an der See zum Teil stürmischer Südwestwind. Die Höchstwerte, von West nach Ost ansteigend: 20 bis 25 Grad. Von der wechselhaften und windigen Seite zeigt sich auch der Mittwoch. Gebietsweise regnet es länger anhaltend und die Sonne macht sich entsprechend rar. Mit 16 bis 21 Grad kühlt es weiter ab. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben