Wetter : Sonne und 18 Grad

Nach dem neuerlichen Wintereinbruch in Teilen Deutschlands mit zahlreichen Unfällen auf den Straßen kündigen die Meteorologen ab Wochenmitte einen deutlichen Temperaturanstieg an.

Offenbach - Nach dem neuerlichen Wintereinbruch in Teilen Deutschlands mit zahlreichen Unfällen auf den Straßen kündigen die Meteorologen ab Wochenmitte einen deutlichen Temperaturanstieg an. Hochdruckeinfluss sorgt dann für Wetterberuhigung und in weiten Teilen Deutschlands für frühlingshaftes Wetter. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes steigen die Temperaturen am Donnerstag auf 11 bis 14 Grad im Norden und Osten. Sonst werden 13 bis 17 erwartet, an Mosel und Rhein können sogar Werte um 18 Grad erreicht werden.

Am Wochenende und in der Nacht zum Montag haben dagegen winterliche Straßenverhältnisse zu Wochenbeginn in mehreren Bundesländern zu Verkehrsbehinderungen und Unfällen geführt. Davon betroffen waren vor allem Thüringen, Bayern und Brandenburg. Bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn 38 in Thüringen wurden am Montagmorgen elf Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. In Bayern erlitten bei einem Schulbusunfall mehrere Schüler Verletzungen. An dem Auffahrunfall im Eichsfeld zwischen Heiligenstadt und Ahrenshausen waren nach Polizeiangaben 42 Fahrzeuge beteiligt. Die Fahrbahn blieb stundenlang gesperrt. Das Deutsche Rote Kreuz baute Zelte auf, in denen Unfallbeteiligte und Verkehrsteilnehmer betreut und mit heißen Getränken versorgt wurden. Durch Schneefälle und Glatteis gab es auch in Teilen Bayerns starke Behinderungen. Bei dem Schulbusunfall im Landkreis Freising wurden mehrere Schüler leicht verletzt. Der Bus war auf schneeglatter Fahrbahn von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug rutschte gegen einen Baum. Auch in der mittleren und nördlichen Oberpfalz ereigneten sich aufgrund des Winterwetters mehrere Unfälle. Zwei Menschen wurden bei einem Frontalzusammenstoß lebensgefährlich verletzt. Für mehrere Stunden total gesperrt werden musste die Autobahn 6 in Richtung Nürnberg. Zwischen Sulzbach-Rosenberg und Aalfeld kippte der Anhänger eines ins Schlittern geratenen Autotransporters um. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben