Wetter : Sonniges Wochenende in Sicht

Der Frühherbst präsentiert sich am Wochenende von seiner besten Seite. Besonders der Sonntag macht seinem Namen alle Ehre.

Frankfurt/BochumNach einem meist sonnigen Wochenende bleibt das Wetter in der kommenden Woche unbeständig. Nach der Vorhersage von Meteomedia erreicht am Freitag zwar die Kaltfront eines nordatlantischen Tiefs den Norden Deutschlands, bringt aber nur wenig Regen. Danach wird es am Wochenende wieder recht sonnig. "Die neue Woche beginnt noch freundlich, ab Dienstag wird es aber unbeständig und windig", prognostizierte der Meteomedia-Experte Marius Menz.

Am Freitag wird es demzufolge südlich einer Linie vom Saarland bis in die Oberlausitz strahlend sonnig und nur leicht bewölkt, in der Früh hält sich stellenweise Nebel. Gegen Abend sind in den Alpen einzelne Schauer möglich. Im Norden zeigen sich zeitweise mehr Wolken, mit etwas Regen muss man aber bis am Nachmittag nur in Schleswig-Holstein sowie im Nordwesten Niedersachsens rechnen, im Laufe des Abends wird es auch in den übrigen Gebieten nördlich des Rothaargebirges zeitweise nass, die Regenmengen sind aber nur gering. An den Küsten weht kräftiger, sonst meist mäßiger Wind aus Südwest bis West. Die Temperaturen erreichen im Norden 16 bis 21, im Süden 20 bis 25 Grad.

Sonniger Sonntag

Am Samstag halten sich am Vormittag vor allem im Süden noch dichtere Wolken, es fallen aber nur vereinzelt ein paar Regentropfen. Am Nachmittag wird es wie bereits im Norden recht sonnig. Im Norden und Osten weht lebhafter bis kräftiger, ansonsten schwacher bis mäßiger Nordwestwind. Die Temperaturen steigen am Nachmittag auf 15 bis 20, am Oberrhein bis maximal 21 Grad.

Der Sonntag präsentiert sich in den meisten Landesteilen von seiner besten Seite. Vielerorts wird es sehr sonnig, zeitweise sogar wolkenlos. Nur an der See sowie östlich der Elbe halten sich etwas mehr Wolken, die Sonne zeigt sich aber auch dort häufig. Die Höchstwerte liegen bei 17 bis 22 Grad, am Oberrhein wird es noch etwas wärmer. (mit dpa)